Achtung! Unsere Website verwendet Cookies, zur personalisierten und einfacheren Nutzung.

Wenn Sie fortfahren akzeptieren Sie diese Nutzung. Mehr Informationen

Ich akzeptiere

Deployment of Google Analytics & Cookie's

Google Analytics use the web site of ACUARIOS-JANDIA, a web analysis service of the Google Inc. ("Google") Google Analytics uses so-called "Cookies", text files that are stored on your Computer and the one analysis of the use makes for the web site possible. The information produced by the Cookie about your use this web site (including the IP address) is transferred to a server by Google in the USA and stored there. Google will use these information in order to evaluate the use of the web site, to compile the use of the web site around reports about the web site activities for ACUARIOS-JANDIA and to produce the use of the web site around further services combined with the web site use and the internet use. Also Google will transmit these information where appropriate to third party, provided that this by law stipulated or as far as third party processes these data in the task of Google. Google will not bring your IP-address with other data of the Google in touch in any case. You may refuse the use of cookies by selecting the appropriate settings on your browser, we would point out however that in this case you are not able to use all the features of this website. In particular, when switching off the cookies you will prevent from automatically login on the website ACUARIOS-JANDIA.
Through the use of this web site you agree yourself on the processing of the data about you through Google in the before described kind and manner and for the before named purpose.

14.09.2007 Grillen am Strand

News_Grillen_140907_300x200Es begab sich an einem Sommerabend, an dem wir uns dachten es wäre eine gute Idee mit vielen Stammgästen und Kollegen einen Grillabend zu veranstalten. Es wurde ein feuchtfröhlicher Abend. Man berichtet davon, daß einige vom Stuhl gefallen sind, andere sind vom Strand weggekrochen und einige sind spät Abends noch tanzen gewesen. Alles in allem ein gelungener Abend. Sollte sich wiederholen.

 

05.11.2007 Schlangenaal Tarajalejo

Wieder ein schöner Tag auf Fuerteventura und wir haben uns entschlossen mal ein anderes Tauchrevier auszuprobieren.
Christian unser Guide (seit Mai) hatte dieses Revier schon einmal betaucht und dort einen karibischen Schlangenaal beobachten können.

 Schl_aal051107_2_250x18

Schl_aal051107_1_250x18Dies hatten wir aber, da der Aal als Seltenheit gilt, als einmalig abgehakt.
Aber wie sich am 5. November herausstellte scheint dieser dort zu wohnen.
Zwar klein (ca. 50cm) aber oho!
Wir haben uns alle sehr gefreut und auch fleißig Fotos geschossen und Videos gedreht.


Deswegen haben wir dieses Gebiet jetzt schon öfter betaucht und auch schon mehrfach Glück gehabt.

 

Ablauf:
Man fährt ca. 15-20 min. von der Costa Calma mit dem Auto zu der Hafenmauer von Tarajalejo.
Dort springt man mit einem großen Schritt vorwärts ca. 1m tief ins Wasser.
Es ist ein Tauchplatz, der sehr flach bleibt, bei Ebbe max. 6m. Man taucht ein Stück an der Hafenmauer entlang bis verschiedene Felsformationen anfangen, in denen sich viele Drachenköpfe, Schleimfische, Meerjunker und Krebse aufhalten.
Zu beobachten sind neben dem Schlangenaal Kraken, Sepias, Engelhaie, Schmetterlingsrochen, Stachelrochen und alles an Kleinfisch, was die Kanaren zu bieten haben.
Ausstieg erfolgt über eine Steintreppe oder bei starker Ebbe über eine Edelstahlleiter.
Da es sehr flach ist können Tauchgänge bis zu 90 min. durchgeführt werden.
Sicher ein Tauchplatz für erfahrene wie auch beginnende Taucher, den wir öfter anfahren werden.

 

20.11.2007 Schildkröten-Freilassung

Schildkr_201107_250x188Die Tauchschule Acuarios Jandia bekam eine Einladung vom Gobierno Canarias Fuerteventura (Inselregierung) zu einem Projekt, welches sich schon seit mehreren Jahren bewährt. Es wurden mehrere 1000 Schildkröteneier von den Kapverdischen Inseln nach Fuerteventura gebracht, ausgebrütet und 1 Jahr lang aufgezogen.
Nun war es soweit 40 gesunde Kröten sollten freigelassen werden in der Hoffnung, daß sie bei Geschlechtsreife zurückkommen und am Strand von Cofete auf Fuerteventura ihre Eier ablegen.
Dort konnten einige Anwesende eine gechipte Kröte absetzen, so daß sie ihren Weg über den Strand in die Freiheit selbst finden.
Auch Olivia durfte eine (Nr.203471) aussetzen, worüber sie sich sehr freute.
Wir wünschen allen Schildkröten ein langes Leben, auf das sie wieder eine Kolonie auf Fuerteventura gründen mögen.
Unser Dank gilt auch allen Sponsoren und Mitarbeitern dieses Projektes.

Newsletter abonnieren